VideoMic GO

Unverbindliche Preisempfehlung inkl. 19% MwSt.: 84,90 €

Digital Photo zeichnet VideoMic Go aus

Ultraleichtes Kondensator-Richtrohrmikrofon (73 g) zur Blitzschuh-Kameramontage, robustes ABS-Gehäuse, integrierte Lyre®-Schwinghalterung von Rycote® – ohne verlierbare oder Verschleißteile, Speisung erfolgt ohne Batterie direkt über die Kamera, 17,6 cm lang, inkl. steckbarem 20-cm-Spiralverbindungskabel. Das VideoMic GO hat kein Batteriefach. Es funktioniert daher ausschließlich mit Kameras, die am Mikrofoneingang eine Speisespannung von 2,5 V zur Verfügung stellen. Umgekehrt darf es auf keinen Fall an Kameras betrieben werden, die mit 48 Volt eine professionelle Phantomspeisung bieten – letztere würde das Mikrofon irreparabel beschädigen.

Produktansicht VideoMic GODas VideoMic GO ist ideal für HD-Hobbyfilmer...Es ist mit seinem Standard- Blitzschuhadapter blitzschnell...Als Richtrohrmikrofon konstruiert...

Das VideoMic GO ist ideal für HD-Hobbyfilmer, die mit der bewährten RØDE-Übertragungsqualität ihren O-Ton dem hochwertigen Bild entsprechend aufwerten möchten, und zwar günstig, unkompliziert und ohne große Tontechnikvorkenntnisse. Es ist mit seinem Standard- Blitzschuhadapter blitzschnell und sicher montiert, angestöpselt und dann sofort einsatzbereit – keine Schalter, keine Einstellungen, keine Batterie, keine verlierbaren Teile und mit 73 g superleicht!

Anders als interne Kameramikrofone und nicht zuletzt dank der patentierten, roten Lyre®-Schwinghalterung von Rycote® (das ist übrigens der „Rolls Royce“ unter den Herstellen von Filmtonzubehör) ist das VideoMic GO optimal von mechanisch verursachten Störsignalen entkoppelt, Motor- und Griffgeräusche werden von der „Lyre“ wirkungsvoll entschärft. Die eigentlich anvisierten Schallwellen, das Nutzsignal also, wird hochauflösend von der 1/2“-Kondensatorkapsel des VideoMic GO aufgenommen und dann passend und rauscharm für Ihre Kamera vorverstärkt.

Als Richtrohrmikrofon konstruiert...Praktischerweise gehört das beiliegende Spiralkabel...

Als Richtrohrmikrofon konstruiert, weist das VideoMic GO die erwünscht hohe Dämpfung seitlich einfallender Schallwellen auf, die Tonaufnahme erfolgt – eine mittige Blitzschuhmontage vorausgesetzt – immer perfekt auf Achse des jeweiligen Bildausschnittes. Natürlich kann man bei Bedarf das VideoMic GO auch abgesetzt von der Kamera betreiben, sei es für Interviews mit Handgriff oder Tonangel oder auf einem kleinen Tischstativ; das dafür notwendige, optionale Zubehör finden Sie unten.

Praktischerweise gehört das beiliegende Spiralkabel sowohl in das Mikrofon als auch die Kamera gesteckt, es kann also nie aus Versehen und schadbringend aus der Elektronik des Mikrofons gerissen werden. Die Kondensatorkapsel des VideoMic GO wird über dieses dreiadrige Spezialkabel auch mit ihrem Speisestrom versorgt, und zwar direkt aus dem Mikrofoneingang der Kamera. Die meisten aktuellen DSLR-Modelle und auch GoPro-Kameras stellen diese 2,5 V mit der notwendigen Stromstärke zur Verfügung.

Die Kondensatorkapsel des VideoMic GO wird...Tipp: Im Sockel des Blitzschuhadapters...

Tipp: Was tatsächlich nicht existiert, ist ein „akustisches Zoom“; eine weit entfernte, leise Schallquelle wird also auch durch die Verwendung eines Richtrohrmikrofons nicht lauter.

Tipp: Deaktivieren Sie nach Möglichkeit die Pegelautomatik Ihrer Kamera und steuern Sie Ihr Aufnahmesignal lieber manuell aus (oberes Drittel ist immer gut). Sonst kann Ihnen bei wirklich leisen Schallquellen – Sprache z.B. – genau diese Automatik einen Strich durch die Rechnung machen, indem sie das Eingangssignal genauso pauschal wie brutal um etliche, manchmal 20, sogar 30 dB anhebt – und damit leider auch das Eigenrauschen des Eingangsverstärkers der Kamera. Und letzterer ist meistens nur von durchschnittlicher Qualität…

Tipp: Im Sockel des Blitzschuhadapters ist das typische 3/8“-Gewinde eingelassen, um das Mikrofon alternativ an einer Tonangel, einem Pistolengriff oder auf einem Stativ zu befestigen. Was bringt es nun, das VideoMic GO abgesetzt von der Kamera einzusetzen? Nur ein Beispiel: Angenommen, Sie filmen Ihre Tochter im Gespräch mit der Mutter. Um eine überzeugende Sprachtonqualität zu erhalten, müssten Sie schon ziemlich nah ran mit der Kamera, 30 cm ungefähr, und würden damit Ihre Probanden womöglich unnötig ablenken. Bitten Sie also Ihren Sohn, den Tonassistenten zu spielen und die Szenerie von oben – ganz wie ein Filmtonprofi – zu „angeln“. Alles was Sie brauchen, ist die RØDE Micro Boompole und das 3-m-Verlängerungskabel VC1. Schon können Sie Ihre Familie unauffällig aus der Distanz heranzoomen, profitieren dabei von der geringeren Tiefenschärfe mit der schönen Porträtoptik, und haben den Ton trotzdem knackscharf auf der Aufnahme! Wiederum wären 30 cm ein idealer Mikrofonabstand, aber dieses Mal von oben geangelt – von Ihrem Sohn!

RichtcharakteristikFrequenzgang

Technische Daten

Wandlerprinzip: Druckgradientenempfänger
Kapsel: 1/2“-Kondensatorkapsel
Elektronik: JFET-Impedanzwandler
Richtcharakteristik: Superniere
Frequenzgang: 100 Hz – 16 kHz
Eigenrauschen: 34 dBA
Empfindlichkeit: 17,8 mV/Pa (±2 dB @ 1kHz)
Grenzschalldruck: 120 dB (1 kHz, 1% THD, 1 kΩ Last)
Anschlusstyp: : 3,5-mm-Miniklinke)
Stromversorgung: Kameraspeisung, 2,5 V/0,33 mA
Gewicht: 73 g
Maße: 16,7 x 7,9 x 7,3 cm

Inklusivzubehör

  • Schaumstoffwindschutz
  • Spiral-Anschlusskabel (TRS-Miniklinke, 2 m)

Optionales Zubehör

  • Tripod Tischstativ
  • PG1 Pistolengriff
  • BoomPole 3-m-Teleskopangel
  • Mini BoomPole 2-m-Teleskopangel
  • Micro BoomPole ultrakompakte 2-m-Teleskopangel
  • VC1 3-m-Verlängerungskabel, Stereo-Miniklinke
  • ZP2 Kunstleder-Transportetui