PreSonus Studio One® 3 Artist

Unverbindliche Preisempfehlung inkl. 19% MwSt.: 109,00 €

DAW-Software für Mac und PC, ultra-schneller Workflow, leicht erlernbar, konsequente Ein-Fenster-Philosophie, durchgängige Drag&Drop-Funktionalität, Content-Browser mit praktischer Suchfunktion (nach Style, Instrument und Charakter), User-anpassbares GUI (Farben, Kontrast, Faderweg etc.), Tool-Palette plus User-anpassbare Macro-Toolbar, unterstützt Multi-Touch-Monitore, Note FX (Input Filter), Rotor-Audio- und Bitcrusher-Effekt, polyphoner Analog-Synthesizer Mai Tai, Presence XT Sampler mit 1,56 GB Sound Library, Comping über mehrere Spuren hinweg, editierbare Ordnerspuren, Transienten-Erkennungs und -Editierungsfunktion dazu Groove-Extract per Drag&Drop, Mehrspur-MIDI-Editing und -Track-Transform (Freeze), Event-basierte Anwendung von Effekten, Echtzeit-Time-Stretching, Resampling und Normalisierung, automatische Latenzkompensation, Umfangreiche Mix-Automation, Audio-Engine mit 32-Bit-Fließkomma Verarbeitung, 30 Effekt-Plug-Ins, 4 virtuelle Instrumente plus Presence XT Sampler, kompatibel mit jedem ASIO-, Windows-Audio- oder CoreAudio-fähigen Audio-Interface, inklusive 1,56 GB an Samples, Loops und One Shots

Entdecken Sie Studio One®
Der neue Standard für Songwriting und Produktion

Sie werden sich bei der Arbeit sofort wohl und heimisch fühlen – selbst wenn Sie es hier mit Möglichkeiten zu tun bekommen, die keine andere DAW in dieser Form hat. Studio One® 3 Artist bietet Ihnen alles, was Sie von einer modernen Produktions-Software erwarten dürfen. Wenn Sie zum ersten Mal mit Studio One® Artist arbeiten, werden Sie sofort erkennen, wie schnell und intuitiv sich die bei Aufnahme und Mischung nötigen Arbeitsschritte erledigen lassen. Und mehr als das: Sie werden schnell erkennen, dass Studio One® 3 von äußerst kreativen Menschen entwickelt wurde, die nur eines im Fokus hatten: Ihrer eigenen Kreativität keinerlei Grenzen zu setzen. Der Schwerpunkt liegt auf einem optimalen und schnell erlernbaren Workflow!
Studio One® 3 Artist ist die „Basis-Version“, mit der Sie unmittelbar loslegen können. Wenn die zusätzlichen Möglichkeiten von Studio One® 3 Professional irgendwann wichtig werden sollten, können Sie jederzeit zusätzliche Add-Ons oder gleich ein Upgrade von Artist auf Professional erwerben. Die wichtigsten Unterschiede hierbei sind die Möglichkeit, externe VST-Plugins einzubinden, Videoclips nachvertonen zu können, die integrierte Melodyne-Intonationskorrektur, der bedeutend größere Content and Samples und Loops, der Import fremder Sample-Formate und natürlich die Mastering-Sektion. Einen detaillierten Vergleich zwischen der Artist- und der Professional-Version finden Sie weiter unten.

Los geht’s

Schon die übersichtliche Startseite von Studio One® 3 Artist macht Freude: Sie haben von dort aus direkten Zugriff auf Ihre aktuellen Songs und Projekte. Sie können komplett neue Songs anlegen, können Hardware-Einstellungen vornehmen, werden von PreSonus regelmäßig mit News versorgt und haben bei Bedarf mit nur zwei Mausklicks Zugriff auf etliche Demo- und Tutorial-Videos, die Sie mit Tipps und Tricks versorgen.



Hier fängt der Spaß an

Die Songpage ist der eigentliche Knaller: Alles was Sie zum Produzieren benötigen, liegt direkt vor Ihnen – ohne dass Sie sich durch endlose Menüs oder unzählige Fenster klicken müssen. Je nach Bedarf können Sie die Anzeige dynamisch anpassen und skalieren. Auf der rechten Seite finden sie den übersichtlichen Content-Browser, über den Sie bequemen Zugriff auf Ihre Festplatte bzw. Audiodateien, den Sample-Content und die 30 Native Effects™ Plugins von PreSonus haben.



Drag & Drop – so einfach kann das nämlich funktionieren: intuitiv, schnell, bequem

Erstellen von Playbacks, die sich automatisch mit Ihrem Song synchronisieren, Arrangements anreichern, Instrumente, Effekte, Loops oder Samples laden – alles unmittelbar per Drag & Drop. Dazu der extrem hilfreiche Content-Browser, der Ihnen über eindeutige und editierbare musikalische Suchbegriffe einen blitzschnellen Zugriff auf Ihre Audiodateien, Samples und Loops erlaubt.

Grenzenlose Kreativität und hervorragende Audioqualität

Studio One® 3 Artist setzt Ihrer Kreativität keinerlei Grenzen: Sie können so viele Audio- oder MIDI-Spuren erstellen wie Sie möchten und können beliebig viele virtuelle Instrumente und Effekte einbinden. Dank der tadellosen Audio-Engine mit 32-Bit-Fließkomma-Verarbeitung brauchen Sie sich um die Soundqualität keine Gedanken machen – die ist hervorragend –, selbst bei umfangreichsten Projekten, die Sie „in the box“ mischen.

Jede Menge inspirierender und einzigartiger Sounds an Bord

Studio One® 3 Artist bietet Ihnen einen spektakulären polyphonen Analog-Synthesizer namens „Mai Tai“ und den mächtigen „Presence XT“-Sampler. Für letzteren ist eine 1,56-GB-Soundbibliothek inkludiert. Bei Bedarf lässt sich diese Bibliothek durch gezielten Zukauf von optionalen Sound- und Loop-Packs erweitern.



Mitschnitte vom Feinsten

Wenn Sie mit Bands arbeiten, werden Sie schnell merken, wie weit Studio One® 3 Artist die Nase vorn hat: Es gibt zum Beispiel den „Pre-Record“-Modus. Was ist das? Beispiel: Sie müssen mal kurz raus, um zu telefonieren, kommen dann zurück in die Regie und stellen fest, dass die Band gerade eine mörderisch groovende Performance abliefert – und das passiert oft, wenn sich Musiker unbeobachtet fühlen. Kein Problem: Sie können die Aufnahme dieses Takes auch noch rüchwirkend starten – ist das nicht geil?

Bei Mehrspuraufnahmen können Sie problemlos Spuren hinzufügen und scharfmachen – mit aufeinanderfolgender I/O-Zuordnung. Sie können außerdem mehrere MIDI-Geräte mehreren Instrumenten gleichzeitig zuordnen, und bei Bedarf jeden Musiker mit einem individuell zugeschnitten Click-Track versorgen. Für wirklich schwierige Parts können Sie den Step-Record-Modus nutzen oder mittels „Loop Recording“ einen Solisten mehrfach hintereinander auf separate Track-Layers aufnehmen.

Jetzt geht’s ans Mischen – gut, dass man sich auf absolute Profi-Entwickler verlassen kann

Studio One® ist eine immer noch junge DAW – sehr zu Ihrem Vorteil übrigens. Die Entwickler hatten das Privileg, ihre Software nicht nur mit neuesten Technologien und ohne jeglichen Altbalast von Grund auf neu programmieren zu können, sondern auch von entscheidenden Synergien mit einem mittlerweile renommierten Mischpult-Hersteller zu profitieren. Deshalb, und nur deshalb „fühlt“ sich Studio One® Artist beinahe wie ein echtes Mischpult an – aber mit unendlich mehr Möglichkeiten.



Ein beeindruckendes Klangbild aufbauen…

…ist ein Kinderspiel mit Studio One® Artist. Sie können Ihre Spuren z.B. nach Belieben mit dem Original-Fat-Channel der StudioLive-Mixer von PreSonus, einer umfangreichen Suite von Effekt-Plugins (Geheimtipp: „Room Reverb“) bearbeiten. Dazu noch so angenehme Gimmicks wie User-definierbare Automationskurven und Faderwege, die sich grafisch je nach Bedarf anpassen lassen, flexible Routing-Möglichkeiten, die Möglichkeit, Input-Busse mit Effekt-Plugins zu belegen uvm.



Organisation ist die halbe Miete

Aktuelle Rechner und ihre Kapazitäten gepaart mit Studio One® Artists praktisch „unbegrenzter“ Anzahl an Spuren und Effekten erlauben hochkomplexe Produktionen, die in anderen DAWs womöglich das pure Chaos auslösen würden. Studio One® beugt hier vor: Ihnen stehen editierbare Ordnerspuren, eine „eins-zu-eins“ Spur/Mixer-Synchronisierung samt Farbcodierung sowie Marker zur Verfügung, dazu die Möglichkeit, Projekte inklusive des kompletten beteiligten Contents zu exportieren.



Studio One® Artist versteht sich auch mit Touch-Screens

Studio One® Artist sieht nicht nur auf den ersten Blick gut aus, sondern bietet Ihnen auch eine überragende Grafik-Qualität, die schon auf kleinen Notebooks gut aussieht, auf großen 5K-Monitoren oder Retina-Displays aber gestochen scharf daherkommt. Und nicht nur das: mit geeigneten Windows-8- oder Mac-Touchscreens können Sie Ihre Einstellungen auch elegant per Fingerwisch erledigen.



Studio One® Artist lässt Sie nicht im Regen stehen

Wir wissen, dass unsere DAW so ziemlich die flachste Lernkurve auf dem Markt bietet, Anfänger der Materie sollten also schon nach kurzer Zeit bestens damit klarkommen. Aber selbst Profis brauchen hin und wieder einen Rat. Und zwar nicht irgendwo online, sondern konkret während der Arbeit und ohne die Anwendung zu verlassen. Studio One® Artist bietet Ihnen kontextbezogene Hilfe und Tipps, die Sie unmittelbar während der Arbeit aufrufen können, indem Sie mit dem Mauszeiger einfach nur über die fragliche Sektion gehen und dann F1 drücken. Am Ende dieser Seite finden Sie Links zu einigen Tutorial-Videos.

Die Details auf einen Blick

  • Konsequente Ein-Fenster-Philosophie, durchgängige Drag&Drop-Funktionalität
  • Content-Browser mit praktischer Suchfunktion (nach Style, Instrument und Charakter)
  • User-anpassbares GUI (Farben, Kontrast, Faderweg etc.)
  • Tool-Palette plus User-anpassbare Macro-Toolbar
  • Unterstützt Multi-Touch-Monitore
  • Note FX (Chorder) und Rotor-Audio
  • Polyphoner Analog-Synthesizer Mai Tai, Presence XT Sampler mit 1,56 GB Sound Library
  • Comping über mehrere Spuren hinweg, editierbare Ordnerspuren
  • Transienten-Erkennungs und -Editierungsfunktion dazu Groove-Extract per Drag&Drop
  • Mehrspur-MIDI-Editing und -Track-Transform (Freeze)
  • Event-basierte Anwendung von Effekten, Echtzeit-Time-Stretching, Resampling und Normalisierung
  • Automatische Latenzkompensation, Umfangreiche Mix-Automation
  • Audio-Engine mit 32-Bit-Fließkomma Verarbeitung
  • 30 Effekt-Plug-Ins, 4 virtuelle Instrumente plus Presence XT Sampler
  • Kompatibel mit jedem ASIO-, Windows-Audio- oder CoreAudio-fähigen Audio-Interface
  • Inklusive 1,56 GB an Samples, jeder Menge Loops und One Shots (zum Download)

Systemvoraussetzungen

Macintosh®:

OS X 10.8.5 oder neuer
Intel Core™ Duo Prozessor, 4 GB RAM
Empfohlen: Intel Core™ i3 Prozessor oder besser, 8 GB RAM
30 GB freie Festplattenkapazität
Bildschirmauflösung mindestens 1366 x 768 (Retina-Display empfohlen)
Multi-Touch-fähiger Monitor mit TUIO-Unterstützung, um mit Touch-Bedienung zu arbeiten
Internet-Verbindung zum Installieren und Aktivieren

Windows®:

Windows® 7 (x64/x86) SP1 + Plattform-Update, Windows® 8.1 (x64/x86)
Intel Core™ Duo oder AMD Athlon™ X2 Prozessor, 4 GB RAM
Empfohlen: Intel Core™ 2 Quad oder AMD Athlon™ X4 Prozessor oder besser, 8 GB RAM
30 GB freie Festplattenkapazität
Bildschirmauflösung mindestens 1366 x 768 (hochauflösender Monitor empfohlen)
Touch-fähiger Monitor (Windows® 8), um mit Touch-Bedienung zu arbeiten
Internet-Verbindung zum Installieren und Aktivieren

Links

PreSonus Homepage
PreSonus Product Page

Tutorial-Videos

Studio One 3 – Overview
Studio One 3 – Extended FX Chains And Multi Instruments
Studio One 3 – Arranger Track and Scratch Pads
Studio One 3 – Introducing Note FX
Studio One 3 – Presence XT

Vergleich zwischen Artist und Professional

AllgemeinARTISTPRO
Uebersichtliches Start-Seite+
Mastering-Suite mit Project-Seite+
Elegante Ein-Fenster-Oberflaeche++
Konsequente Drag+Drop-Funktionalitaet ++
Unbegrenzte Anzahl an Audio- und MIDI-Spuren,virtuellen Instrumenten, Effekten
und Bussen
++
Maechtiger Content-Browser mit praktischer Suchfunktion (nach Style, Instrument
und Charakter) und Preview-Player
++
Audio-Timestretching und Resampling in Echtzeit ++
Anzahl an Native Effects?30            36        
Anzahl an virtuellen Instrumenten15
NEU  Anzahl an Note FX14

Editieren und ArrangierenARTISTPRO
NEUArranger Track mit Scratch Pads+
Comping ueber mehrere Spuren hinweg++
Mehrspur-MIDI-Editing++
Track-Transform (Freeze)++
Transienten-Erkennungs und -Editierungsfunktion ++
Groove Extract per Drag&Drop++
Event-basierte Anwendung von Effekten++
User-anpassbare Macro-Toolbar++
Editierbare Ordnerspuren++
Integrierte "Melodyne Essential" Intonationskorrektur                                  Demo+

Native Effects™ARTISTPRO
Ampire XT - Amp-Modeling ++
Analog Delay - Bandecho-Simulation++
NEUNote FX Arpeggiator - mit Pattern-Sequenzer+
Auto Filter - Envelope-Filter ++
Beat Delay - Tempo-synchrones Delay ++
Binaural Pan - Stereo-Panner ++
NEUBitcrusher - LoFi/Downsampling-Prozessor+
Channel Strip - Kompressor/Equalizer/Expander++
NEUNote FX Chorder - Chord-Prozessor+
Chorus - dreistimmer Chorus mit einstellbarer Basisbreite++
Compressor - vollparametrischer RMS-Kompressor mit Sidechain++
Dual Pan - Panner mit separater Regelung fuer L/R++
Expander - Expander mit Sidechain ++
NEUFat Channel - Native Version des StudioLive Fat Channels++
Flanger - Flanger mit Tempo Sync ++
Gate - Noise Gate mit MIDI-Trigger-Ausgang ++
Groove Delay - Multitap-Delay mit Tempo Sync und Tap Filtering +
NEUInput Filter - Note FX Filter fuer Velocity und Key Range++
IR Maker - Tool zum Erstellen eigener Impulsantworten+
Level Meter - Peak/RMS-Pegelanzeige Fenstergroeße frei anpassbar+
Limiter - Brick Wall Peak-Limiter ++
Mixtool - Phasen- und MS-Einstellungen ++
MixVerb- - Einfacher Nachhall++
Multiband Dynamics - Multiband-Kompressor/Expander +
Open AIR - Faltungshall+
Phaser - Multi-Stage-Phaser mit All-Pass-Filter++
Phase Meter - Korrelationsgradmesser++
Pipeline - Hardware-Insert (zum Einschleifen externer Hardware-Geraete) +
Pro EQ - parametrischer 7-Band-EQ ++
Red Light Distortion - emulierte Analog-Distortion ++
Repeater - Note FX Delay mit Transpose+
Room Reverb - Hi-End-Nachhall ++
Rotor - Leslie-Emulation ++
Scope - Digital-Oszilloskop++
Spectrum Meter - Tonfrequenz-Analyzer ++
Tone Generator - Tongenerator mit mehreren Wellenformen++
Tricomp- - Einfacher Multiband-Kompressor++
Tuner - chromatisches Stimmgeraet++
X-Trem - Tremolo/Autopanner mit Tempo-Sync und Step-Sequence-Modulation++

InstrumenteARTISTPRO
NEUMulti Instruments - Verschachtelte Synthies/Instrumente auf einer Spur+
NEUPresence™ XT - funktionsreicher Sampler++
NEUPresence™ XT - Import fremder Sample-Formate (EXS, GigaSampler,
Kontakt, SoundFont)
+
NEUMaiTai - polyphoner Analogsynthesizer++
Mojito - monophoner Synthesizer mit subtraktiver Synthese++
SampleOne™ - einfacher Drag&Drop-Sampler++
++

Mix und SteuerungARTISTPRO
NEUUnterstützung von Multi-Touch-Monitoren ++
NEUDrahtlos fernbedienbar über iPad+
NEUChannel-Editor mit Macro-Control +
NEUErweiterte Effektketten mit Parallelschaltung+
NEUUmfangreiche Mix-Automation mit zeichenbaren Kurven                     ++
Automatische Latenzkompensation++
Bequemes Side-Chain-Routing++
Intuitives MIDI-Mapping++

Hard- und Software-IntegrationARTISTPRO
Unterstützung von AU, VST2, VST3 und ReWire optional (Add-
on erhältlich)
+
Kompatibel mit Mackie Control/HUI-Bedienoberflächen und
normalen MIDI-Controllern
++         
Kompatibel mit jedem ASIO-, Windows-Audio- oder
CoreAudio-fähigen Audio-Interface
++
        Funktioniert mit Tastaturbefehlen von Pro Tools, Cubase und Logic,
Erstellen eigener Tastaturbefehle
++          
Direkter Import von und Export zu Soundcloud+
Verlustfreier Audio-Export (WAV, AIFF)++
Komprimierter Audio-Export (MP3, FLAC)optional (Add-
on erhältlich)
+

Content im LieferumfangARTISTPRO
Presence XT Library1,56 GB14 GB
Studio One Instruments Vol. 1 ++
Studio One Music Loops 1+2++
Studio One Expansion++
Voodoo One Soundset++
       Producer Loop Library (>4.000 neue Loops)                                   +
Acoustic Drum Kits und Loops+
Eletronic Audio Loops+
Electronic Kit und Music Loops+
Studio One FX+
Studio One Impulsantworten+
Uberschall Impact Drums+
Vengance Sound+